Konvent

Gruppenbild

Heute leben in Helfta zwölf Zisterzienserinnen. Acht von ihnen haben sich auf Lebenszeit an diesen schönen Ort gebunden.

Sr. Christiane mit zwei Flüchtlingskindern

Priorin des Konventes ist seit Januar 2015 Sr. M. Christiane Hansen OCist. Sie wurde 1965 in Kopenhagen geboren und unterrichtete viele Jahre in Seligenthal Latein, Spanisch und Religion, bevor sie 2013 dauerhaft nach Helfta kam.

Subpriorin ist Sr. Klara Maria Hellmuth OCist. Sie war vor ihrem Übertritt in den Zisterzienserorden Schwester vom Göttlichen Erlöser (Niederbronner Schwester) und war u.a. als Leiterin der Katholischen Fachschule für Sozialpädagogik Agneshaus in Karlsruhe tätig. Sie folgte Ende der 90er Jahre dem Ruf zur Mitwirkung beim Wiederaufbau des Klosters Helfta, und trug durch ihr organisatorisches Geschick Geschick maßgeblich zur Entwicklung Helftas bei. Lange hatte sie die Geschäftsführerung der Kloster Helfta gGmbH inne und trug die Verantwortung für das Gästehaus, das Kinderhaus, das Gertrudstift und das gesamte Gelände mit allen Immobilien. Sr. Klara Maria bietet Kurse und die Begleitung von Einzelexerzitien an.

Sr. Katharina Gutlederer OCist. stammt aus Österreich. Sie gehört dem Konvent von Mariastern-Gwiggen an und kam nach Helfta, um die Mitschwestern hier zu unterstützen. Vor ihrem Klostereintritt war sie als Lehrerin tätig. Sr. Katharina ist verantwortlich für die Seniorinnen des Klosters, die Gertrudkapelle, gibt Klosterführungen und leitet jedes Jahr einige Kurse im Gästehaus.

Sr. Gratia mit Gästen auf dem Klostergelände

Sr. Gratia Cancel OCist. ist eine der Gründungsschwestern von Helfta. Sie kam 1999 zusammen mit M. Assumpta Schenkl OCist. und fünf weiteren Mitschwestern von Seligenthal, um das Kloster Helfta aus Ruinen wieder auferstehen zu lassen und zu neuer Blüte zu bringen. Sr. Gratia arbeitet in der Verwaltung des Klosters und organisiert die Führungen auf dem Gelände.

Sr. Mirjam während eines Kurses zum Ikonen schreiben

Sr. Mirjam Chang OCist. war Missionsbenediktinerin, bevor sie nach Helfta kam. Sie hat vor ihrem Klostereintritt in Seoul Grafikdesign studiert und sich im Kloster auf das Schreiben von Ikonen spezialisiert. Darüberhinaus ist sie verantwortlich für die Sakristei und die Liturgie im Kloster.

Sr. Mechtild Buttala OCist. war vor ihrem Klostereintritt in der freien Wirtschaft tätig. Sr. Mechtilds Berufung kam plötzlich und unerwartet. Trotz äußerer und innerer Widerstände folgte sie diesem Ruf und krempelte ihr Leben komplett um. Sr. Mechtild hält Vorträge, gibt Klosterführungen für Gruppen und engagiert sich vielseitig.

Sr. Gertrud im Kinderhaus

Sr. Gertrud Striegl OCist. ist als Erzieherin im Montessori-Kinderhaus tätig. Vor ihrem Klostereintritt hat sie als Dorfhelferin gearbeitet, was dem Konvent heute bei allem, was mit Garten und Küche zu tun hat, zugute kommt.

Die Seniorinnen der Gemeinschaft sind Sr. Birgitta Drössler OCist. und Sr. Brigitte Sechting OCist. Beide verbringen mittlerweile den größten Teil ihrer Zeit in ihrer Zelle und unterstützen den Konvent mit ihrem Gebet.

Zeitliche Professen gibt es zur Zeit drei in Helfta: Sr. Ruth Berthold OCist., Sr. Sandra Gelbe OCist. und Sr. Pauline Klimach OCist.

Das Gemeinschaftsgefühl wird nicht nur durch das tägliche Miteinander, sondern auch durch besondere Unternehmungen gestärkt. Ein solcher Konventausflug führte die Schwestern schon mal nach Berlin zum Bundestag.

Konvent in Berlin

Führungen

Die Schwestern von Helfta sind gerne bereit Ihnen gegen eine Spende eine Führung über das Klostergelände zu geben. Termine für Gruppen können per Mail an fuehrung.kloster@gmail.com vereinbart werden.

Gottesdienstzeiten

von Montag bis Samstag

5.30 Uhr Vigil

6.00 Uhr Laudes

7.30 Uhr Messe (mit Terz)

11.45 Uhr Mittagshore

17.30 Uhr Vesper

19.45 Uhr Komplet

an Sonn- und Feiertagen

6.20 Uhr Vigil

7.00 Uhr Laudes

8.30 Uhr Messe

11.45 Uhr Mittagshore

17.30 Uhr Vesper

19.45 Uhr Komplet

Eingang der Klosterkirche von außen

Freunde des Klosters Helfta

Freunde des Klosters Helfta sind alle, die sich in besonderer Weise dem Kloster verbunden fühlen.

Liegt Ihnen der Fortbestand des Klosters Helfta am Herzen, so gibt es vielfältige Möglichkeiten, wie Sie sich engagieren können. Ein Beitritt zum Förderverein, geistige Unterstützung durch Ihr Gebet, finanzielle Unterstützung durch Spenden, sowie freiwilliges Mitarbeiten vor Ort sind den Schwestern eine große Hilfe.

Förderverein

„Porta patet, cor magis – unsere Tür steht offen, unser Herz noch mehr!“ Seit dem Jahr 2000 unterstützt der „Förderverein Kloster St. Marien zu Helfta e. V.“ die Schwestern bei ihren Aufgaben. Unser Ziel: Kloster Helfta langfristig eine sichere finanzielle Zukunft zu ermöglichen. Der Mitgliedsbeitrag pro Person beträgt mindestens € 16,00 pro Jahr. Werden Sie Teil unseres Netzwerks und profitieren Sie von exklusiven Einladungen zu Seminaren, Exerzitien, Führungen und Vorträgen. Außerdem freuen wir uns auf Sie bei unserem jährlichen Kloster-Helfta-Tag.

IBAN: DE87 8005 5008 3311 0040 00

BIC: NOLADE21EIL

Sparkasse Mansfeld-Südharz

Der Flyer des Fördervereins mit weiterführenden Informationen steht Ihnen zum Download zur Verfügung.

Beten

Jeder Mensch braucht Unterstützung. So bedürfen auch die Schwestern, die fürbittend für die Welt eintreten, der geistlichen Unterstützung durch das fürbittende Gebet der Menschen, die ihnen wohlgesonnen sind.

Marienfenster in der Klosterkirche

Als Anregung kann Ihnen dabei das folgende Gebet für Helfta dienen:

Dreifaltiger Gott,

Du hast den drei heiligen Frauen von Helfta Dein Wesen offenbart, das Liebe ist. In ihnen hast Du Deiner Kirche ein Beispiel für gegenseitige Stärkung und Stütze im geistlichen Leben, sowie für ein Leben aus tiefer Christusverbundenheit gegeben.

Schenke auf ihre Fürsprache hin den Schwestern, die heute in Helfta leben, die Gnade immer tiefer in die Liebe zu Dir und zueinander hineinzuwachsen. Hilf ihnen gemeinsam auf dem Weg voranzuschreiten, den sie in Antwort auf Deinen Ruf gewählt haben. Lass sie zu einem Zeichen Deiner Liebe in dieser Welt werden, das reiche Frucht bringt zum Segen für die Region und ganze Kirche.

Amen.

Spenden

Wenn Sie die Schwestern finanziell unterstützen möchten, können sie dies mit einer Überweisung auf folgendes Konto tun:

Spendenkonto:

Kloster St. Marien zu Helfta

Volks- und Raiffeisenbank Eisleben e.G.

IBAN: DE 11 8006 3718 0000 3300 00

BIC: GENODEF1EIL

Vielen Dank für Ihre Spende!

Mitarbeiten

Gerne können Sie den Schwestern auch Ihre Mithilfe vor Ort anbieten. Helfende Hände sind immer herzlich willkommen. Die Arbeitsfelder für freiwillige Helfer sind je nach Jahreszeit und Möglichkeiten ganz unterschiedlich. Am Besten fragen Sie einfach nach! pforte@kloster-helfta.de

Lavendelschneiden im Klausurgarten