Beginn der Zeit der O-Antiphonen

Jedes Jahr beginnt am 17. Dezember die Zeit der sogenannten O-Antiphonen. Sie prägen die letzten sieben Tage vor dem Weihnachtsfest und intensivieren die Vorfreude auf das Kommen des Herrn. In diesem Jahr fiel die erste O-Antiphon (O sapientia) in die erste Vesper des vierten Advents. Das war ein besonders schöner Beginn dieser letzten Adventswoche.

Vierter Adventssonntag

Volle Kirche während des Konzertes

Am Sonntag fand um 15 Uhr das Konzert des Kinder- und Jugendchores der Lutherstadt Eisleben statt. Es wurden sowohl klassische, als auch moderne Stücke der Advents- und Weihnachtszeit dargeboten. Beeindruckend waren nicht nur die Lieder der Chöre, sondern auch die Darbietungen der Musiker und Solisten. Insgesamt überzeugten die jungen Eisleber mit wunderschöner Musik.

Krippenspiel des Montessori-Kinderhauses

Dienstag Nachmittag wurde es dann erneut voll in der Klosterkirche. Das Krippenspiel des Montessori-Kinderhauses nahm ab 15.30 Uhr seinen Lauf. Viele Eltern, Freunde und Verwandten waren begeistert von der Vorstellung der kleinen Schauspieler.

Schlussapplaus für die Kleinsten

Besuch der Kinder im Kloster

Donnerstag Vormittag besuchten Kinder des Montessori-Kinderhauses die Schwestern im Kloster. Sie sangen ihnen Lieder und brachten ihnen Selbstgemachtes aus ihrer “Oh, es riecht gut!”-Woche mit. In dieser Woche hatten die Kleinen unter anderem Kerzen gegossen, Plätzchen gebacken, Filzsterne gebastelt und vieles mehr.

Besuch der Kinder im Kloster

Zitat der Woche

Aus einer Predigt des heiligen Bernhard von Clairvaux zum Advent

Du, Mensch, du brauchst keinen weiten Weg zu machen, sage ich. Geh deinem Gott entgegen bis zu dir selbst. Denn das Wort ist dir nahe, es ist in deinem Mund und in deinem Herzen. Geh ihm entgegen bis zur Reiue des Herzens und zum Bekenntnis des Mundes.