Neues Zuhause für Menschen, die vertrieben wurden

Gott spricht durch die Zeichen der Zeit – auch zu uns. Im Herrenhaus sind inzwischen gut 50 Flüchtlinge, die meisten von ihnen aus Syrien, darunter über 20 Kinder.

In diesen adventlichen Tagen drängt sich uns immer wieder die Kindheitsgeschichte der Evangelien auf: Maria, hochschwanger, mit Josef von Nazareth nach Betlehem unterwegs. Nirgends finden sie Unterkunft, schließlich einen Stall in Betlehem als Bleibe… Unter unseren Flüchtlingen ist ein junges syrisches Ehepaar, die ihre Heimat verließen, nachdem die Bomben alles zerstört hatten. Hochschwanger die Frau, entbindet auf dem Weg in der Türkei, schafft die weite Strecke bis nach Deutschland. Säugling und Mutter erschöpft und unterernährt. Das katholische Krankenhaus in Halle hilft und so geht es inzwischen beiden gut und sie sind so dankbar…Advent und Weihnachten sind in diesem Jahr so anders für uns…